L! Teutonia Bonn von 1844 L Teutonia Bonn von 1844 auf facebook teilen
.9.3.1844ArchivBekannte TeutonenCouleurGeschichteReception vor 1875Rec. bis 1907Rec. bis 1918Rec. bis 1935Impressumintern
rot-schwarz-gold

.Gründung der Landsmannschaft Teutonia Bonn

Gründungsbild der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844 - Teutonia am Foveauhäuschen

Die Missstände bei den Corps bewegen 1844 einige Mitglieder des Corps Rhenania auszutreten, um eine Verbindung neuen Typs zwischen Corps und Burschenschaften zu gründen. Auch Mitglieder der Burschenschaft Fridericia treten aus, um dieser Bewegung zu folgen. Am 9. März 1844 wird die Landsmannschaft Teutonia Bonn gegründet. Die Bezeichnung "Landsmannschaft" ist zu diesem Zeitpunkt noch eine eher ungebräuchliche Bezeichnung für die Verbindungen im heutigen Sinn. Man wählt diese Bezeichnung, um die Abkehr von den Grundsätzen der Corps und Burschenschaften zu verdeutlichen. Dies stellt in der Bonner Korporationsszene eine kleine Revolution dar. Der Name Teutonia gilt als Symbol der Freiheit im Gegensatz zur Reaktion.

.Die 10 Stifter vom 09.03.1844:
Nr.1 Johann Adolph Albrecht Erlenmeyer I *11.07.1822 in Wiesbaden +09.08.1877 in Bendorf bei Koblenz, früher Corps Rhenania Bonn, Dr. med., Sanitätsrat. Bruder des Chemikers Emil Erlenmeyer und Vater des Psychiaters Friedrich Albrecht Erlenmeyer
Nr.2 Karl Berthold von Goßlar *15.06.1825 in Breslau +06.07.1860 in Brandenburg, früher B! Fridericia Bonn, Rittmeister im 5.Ulanen-Regiment
Nr.3 Franz Friedrich Wilhelm Goecke *30.01.1822 in Paderborn +31.05.1903 in Köln, Notar, Geheimer Justizrat, Vorsitzender des Vereins für das Rheinische Notariat von 1901 bis 1903
Nr.4 Gustav Alexis Eschborn *20.04.1824 in Düsseldorf +09.12.1902 in Heidelberg, früher Corps Rhenania Bonn, Regierungsrat, Großherzoglicher Geheimer Regierungsrat
Nr.5 Georg Friedrich Wilhelm Mayer *09.04.1825 in Aachen +12.06.1905 in Aachen, Dr. med., Geheimer Sanitätsrat, einer der Gründer des Luisenhospitals Aachen. Sein Vater Jacob Anton Mayer, 1782 geboren als Isaak Abraham Mayer, ist der Gründer der Mayerschen Buchhandlung. Otto Eugen Mayer, ein bekannter deutscher Archäologe, ist sein Sohn.
Nr.6 Leopold Müller *1824 in Mainz +unbekannt, in Australien verschollen, Dr. med., praktischer Arzt
Nr.7 Julius Ernst Diesterweg *15.12.1821 in Moers (Niederrhein) +25.01.1897 in Wiesbaden, Dr. med., Geheimer Sanitätsrat
Nr.8 Fritz Strahl *22.11.1823 in Bonn +13.11.1898 in Köln, Dr. med., Kreisphysikus, Geheimer Sanitätsrat
Nr.9 Louis Wenzel (=Ludwig Wentzel) *28.07.1823 in Niederhausen (Nahe) +08.04.1884 in Kreuznach, früher B! Fridericia Bonn, Superintendent, Ludwig Wentzel im Verzeichnis der Studirenden von 1844
Nr.10 Karl Friedrich Reinhold Fock *22.04.1824 in Stralsund +30.04.1878 in Stralsund, früher Corps Rhenania Bonn, Dr. phil., Gymnasiallehrer

Im Jahr 1844 treten 18 weitere Mitglieder der Landsmannschaft Teutonia bei:
.
Nr.11 Johann Hittorf, *10.04.1821 Bonn, +03.05.1846 Siegburg, Dr. med., prakt. Arzt
Nr.12 Ferdinand Graf von Helldorf, *03.11.1824 Merseburg, +15.12.1921 Wohlmirstedt, Fideikommißherr
Nr.13 Rudolf Busse, *1823 Berlin, +1847 Berlin, Auskultator
Nr.14 Johann Peter Velter, *29.03.1823 Tunsdorf bei Trier, +verschollen, Jurist, Rentner
Nr.15 Friedrich Heinrich Gottlieb Westphal, *19.06.1822 Minden, + 05.08.1884 Wetzlar, Amtsgerichtsrat
Nr.16 Roderich Werner Johann von Kienitz, *18.04.1824 Stralsund, +30.03.1905 Frankfurt am Main, Landgerichtsrat
Nr.17 Hermann Josef Schaefer I, *07.04.1823 Königswinter, +28.06.1903 Bonn, Notar, Justizrat
Nr.18 Wilhelm Liers, 17.11.1823 Bonn 14.11.1866 Boppard Notar
Nr.19 Heinrich Thywissen, *13.02.1826 Neuss, +18.04.1897 Neuss, Kaufmann, 1. Präsident der Handelskammer Neuss
Nr.20 Bernhard Predeck, *23.05.1823 Rheda in Westfalen, +02.10.1891 Paderborn, Rechtsanwalt und Notar, Justizrat
Nr.21 Maximilian Joseph Philipp Hubert von Kempis I auf Kendenich und Ahrburg, *04.04.1824 Burg Kendenich (Bez. Köln), +19.05.1915 Burg Kendenich, Geheimer Justizrat und Oberlandesgerichts-Rat
Nr.22 Egon von Ascheberg, *15.08.1824 Paderborn, + 19.06.1896 Meerane, Referendar
Nr.23 Johann Heinrich Freiherr von Mengershausen, *29.11.1822 Hönningen/Rhein, +12.12.1871 Endenich bei Bonn, Landgerichtsrat
Nr.24 Hans Karl Heinrich Heymann I, *13.09.1824 Damgarten bei Rügenwalde, + 1860 Swinemünde, Landgerichtsrat
Nr.25 Heinrich Breuer I, *10.04.1822 Stotzheim bei Euskirchen, +28.04.1861 Perl a.d. Mosel, Referendar
Nr.26 Johann Edmund Angern, *1825 Wusterhausen, +verschollen, stud. iur.
Nr.27 Adolf Friedrich Graf von Rechteren-Limpurg, *17.07.1827 Almelo, +09.11.1902 Almelo, Niederländischer Kammerherr, Standesherr auf Almelo, Vriezenveen, Rechteren und Verborg
Nr.28 Gerard Smidt-Boyse, *1821 New York, verschollen, phil.
.
Quelle:
Ewiges Verzeichnis der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844 im Coburger Convent,
Historisches Archiv, 1844
- heute