L! Teutonia Bonn von 1844 L Teutonia Bonn von 1844 auf facebook teilen
.Das "Ewige Verzeichnis" der L! Teutonia Bonn von 1844
.im Coburger Convent führt als Nr. 22 auf:
.Karl Franz Egon von Ascheberg
1845: Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844

Karl Franz Egon von Ascheberg wurde am 15.08.1824 in Paderborn als Sohn des Carl Ludwig von Ascheberg und seiner Ehefrau Ludovike Meyer geboren. Er wurde in Bonn am 14.11.18432) als Jurastudent immatrikuliert, wurde in der Landsmannschaft Teutonia Bonn aktiv und 1844 als Bursche recipiert. Auf diesem Bild ist er der 1. von links (siehe unten !).

Karl Franz Egon von Ascheberg heiratete am 06.06,1852 die in Langensalza am 17.08.1824 geborenen Agnes Gressler. Aus dieser Ehe gingen zwei Töchter hervor.

Karl Franz Egon von Ascheberg starb am 19.06.1896 in Meerane bei Zwickau in Sachsen, seine Frau Agnes starb am 19.02.1898 in Wiesbaden.3)
.
.Quellen:
1.) Ewiges Verzeichnis der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844 im Coburger Convent, Historisches Archiv, 1844 - heute
2.) Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, Amtliches Verzeichniß des Personals und der Studirenden der Königlichen Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn
3.) http://www.familycentral.net/index/pedigree.cfm?ref1=15050:1650
.Anmerkung:
Er war mit dem Vornamen "Franz" immatrikuliert, sein Rufname war Egon.

rot-schwarz-gold
Archiv | Bekannte Teutonen | Couleur | Geschichte | Reception vor 1875 | Rec. bis 1907 | Rec. bis 1918 | Rec. bis 1935 | Impressum | intern

Maximilian von Kempis I dedizierte dieses Bild Erlenmeyer II im Jahr 1890.
Karl Franz Egon von Ascheberg ist der 1. von links, mit Nr. 1 markiert.

Die Landsmannschaft Teutonia Bonn im Jahre 1845
Dedikation von Max von Kempis I an Erlenmeyer II