L! Teutonia Bonn von 1844 L Teutonia Bonn von 1844 auf facebook teilen
Archiv | Bekannte Teutonen | Couleur | Geschichte | Reception vor 1875 | Rec. bis 1907 | Rec. bis 1918 | Rec. bis 1935 | Impressum | intern
rot-schwarz-gold
.Das "Ewige Verzeichnis" der Landsmannschaft Teutonia Bonn
.von 1844 im Coburger Convent führt als Nr. 331
.Sanitätsrat Dr. med. Oskar Salomon

Oskar Salomon wurde am 02.02.1875 in Koblenz geboren. Er wurde in Bonn als Oscar Salomon am 18.04.18952) als Student der Medizin immatrikuliert, wohnte in der Ermekeilstr. 24, wurde bei Rheno-Ostphalia Bonn*) aktiv und 1895 recipiert. 1900 promovierte er zum Dr. med. Von 1900 bis 1903 war er Assistent bei Prof. Herxheimer an der Hautklinik Frankfurt am Main, parallel dazu von 1902 bis 1903 Assistent bei Blaschko an der Hautklinik Berlin.

Sanitätsrat Dr. med. Oskar Salomon war Urologe und Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten.
Während des I. Weltkriegs war er Stabsarzt und wurde u.a. mit dem Eisernen Kreuz II. Klasse sowie der Rot-Kreuz-Medaille ausgezeichnet.
Sanitätsrat Dr. med. Oskar Salomon starb am 17.10.1933 in Koblenz, wo er bis zu seinem Tode Arzt am Rizza-Krankenhaus war.

.Totengedenken_Oskar_Salomon_Tuisconen-Zeitung_1933_Nr35_S1_Ausschnitt

1896 Sommersemester Rheno Ostphalia Bonn
.1=Nr323 EV, Franz Bussen II ; 3=Nr.355 EV, Adolf Mäurer

4=Nr.344 EV, Carl Bussen III ; 6=Nr.331 EV, Oskar Salomon
1921: 77. Stiftungsfest L! Tuisconia_Bonn
77. Stiftungsfest der Landsmannschaft Tuisconia Bonn:
Dr. Oskar Salomon ist der 3. von rechts in der Sitzreihe, ganz oben rechts ist Emma Salomon zu sehen.
19211012_0331_Oskar_Salomon_KM_Dr_Becker_Berlin
19211012_0331_Oskar_Salomon_KM_Dr_Becker_Berlin
19211012_0331_Oskar_Salomon_KM_Dr_Becker_Berlin
19211012_0331_Oskar_Salomon_KM_Dr_Becker_Berlin
1921: Dr. Oskar Salomon betr. "Kampf um Namen und Farben" c/a Universitätsrichter und Corps Teutonia
Wappen Drümelia Greifswald.Anmerkungen:
*) Die L! Hercynia wurde gestiftet 6.2.1869 in Greifswald als westfälische Verbindung Drümelia (grün-weiß-schwarz), die WS 1885 suspendiert und 3.12.1895 in Bonn als Rheno-Ostphalia (grün-weiß-violett; grüne, später violette Mütze) rekonstituiert wurde. Seit SS 1904 freie Landsmannschaft mit den Farben rot-weiß-gold und seegrüner Mütze. Die Landsmannschaft Hercynia Bonn wurde Pfingsten 1910 Mitglied des Allgemeinen Landsmannschafter Convents (ALC) auf der Marksburg.
.Quellen:
1.) Ewiges Verzeichnis der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844 im Coburger Convent, Historisches Archiv, 1844 - heute
2.) Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, Amtliches Verzeichniß des Personals und der Studirenden der Königlichen Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn
3.) http://museum.dgu.de/biographien.html

rot-schwarz-gold