L! Teutonia Bonn von 1844 L Teutonia Bonn von 1844 auf facebook teilen
Archiv| Bekannte Teutonen| Couleur | Geschichte | Reception vor 1875 | Rec. bis 1907 | Rec. bis 1918| Rec. bis 1935| Impressum | intern
rot-schwarz-gold
.Das "Ewige Verzeichnis" der L! Teutonia Bonn von 1844 im CC
.führt als Nr. 5 der 10 Stifter vom 09.03.1844 auf:
.Geheimer Sanitätsrat Dr. med. Georg Friedrich Wilhelm Mayer
Historisches Archiv der A.H.V. Teutonia Bonn
rot-schwarz-gold

Georg Friedrich Wilhelm Mayer - Gründer der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844Georg Friedrich Wilhelm Mayer wurde am 09.04.1825 in Aachen als Sohn des Jacob Anton Mayer, dem Gründer der Mayerschen Buchhandlung geboren. Otto Eugen Mayer, ein bekannter deutscher Archäologe, ist sein Sohn. Er wurde in Bonn am 27.10.1841 als Student der Medizin immatrikuliert. Zusammen mit 9 Freunden gründete er am 9.März 1844 die Landsmannschaft Teutonia Bonn.
Georg Friedrich Wilhelm Mayer promovierte 1846 mit der Inaugural-Dissertation " De pleurae adhaesionibus , iis imprimis, quae in tuberculosi pulmonum inveniuntur" zum Dr.med.

Dr. med. Georg Friedrich Wilhelm Mayer war Geheimer Sanitätsrat und einer der Gründer des Luisenhospitals Aachen. Am 12.06.1905 starb Dr. med. Georg Friedrich Wilhelm Mayer in Aachen.
.
Publikationen:
1.) De pleurae adhaesionibus , iis imprimis, quae in tuberculosi pulmonum inveniuntur, Inaugural-Dissertation, Bonn, 1846
2.) Über das Fieber und die Wärmeentziehende Behandlung, Verlag J. A. Mayer, Aachen, 1870

.Quellen:
1.) Ewiges Verzeichnis der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844 im Coburger Convent, Historisches Archiv, 1844 - heute
2.) Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, Amtliches Verzeichniß des Personals und der Studirenden der Königlichen Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn, Sommersemester 1844
3.) Consortium of European Research Libraries, CERL-Thesaurus: Das Tor zum gedruckten europäischen Kulturerbe