L! Teutonia Bonn von 1844 L Teutonia Bonn von 1844 auf facebook teilen
Archiv | Bekannte Teutonen | Couleur | Geschichte | Reception vor 1875 | Rec. bis 1907 | Rec. bis 1918 | Rec. bis 1935 | Impressum | intern
rot-schwarz-gold
.Das "Ewige Verzeichnis" der Landsmannschaft Teutonia Bonn
. von 1844 im Coburger Convent führt als Nr. 283:
.Geheimer Sanitätsrat Prof. Dr. med. Werner Friedrich Körte

Werner Koerte (BerlLeben 1901-11).jpgWerner Friedrich Körte wurde als Sohn des Sohn des Geheimen Sanitätsrates Friedrich Körte (1818-1914) am 21.10.1853 in Berlin geboren. Er wurde in Bonn am 26.04.19712) als Student der Medizin immatrikuliert, in der Landsmannschaft Teutonia Bonn aktiv und 1872 recipiert. Nach dem Studium in Berlin, Bonn und Straßburg promovierte er 1875 in Straßburg zum Dr. med.

Prof. Dr. med. Werner Friedrich Körte war Geheimer Sanitätsrat und Generaloberarzt.
Er war 1926 Präsident der Deutsche Gesellschaft für Chirurgie.

Geheimer Sanitätsrat Prof. Dr. med. Werner Friedrich Körte starb am 03.12.1937 in Berlin.
.
.Quellen:
1.) Ewiges Verzeichnis der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844 im Coburger Convent, Historisches Archiv, 1844 - heute
2.) Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, Amtliches Verzeichniß des Personals und der Studirenden der Königlichen Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn
3.) http://www.deutsche-biographie.de/sfz44006.html
4.) http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_K%C3%B6rte
5.) Werner Koerte (BerlLeben 1901-11)
6.) http://bchirg.de/2003/08/werner-korte-ein-groser-chirurg-seiner-zeit

rot-schwarz-gold
.9.3.1844ArchivBekannte TeutonenCouleurGeschichteReception vor 1875Reception bis 1907Impressumintern