L! Teutonia Bonn von 1844 L Teutonia Bonn von 1844 auf facebook teilen
Archiv| Bekannte Teutonen | Couleur | Geschichte | Reception vor 1875 | Rec. bis 1907 | Rec. bis 1918 | Rec. bis 1935| Impressum | intern
rot-schwarz-gold
.Das "Ewige Verzeichnis" der Landsmannschaft Teutonia Bonn
.von 1844 im Coburger Convent führt als Nr. 948
.Konteradmiral a. D. Dr. Ing. Horst Geffers,
Chef des Marineamtes a.D.
Historisches Archiv der A.H.V. Teutonia Bonn

Dr. Ing. Horst Geffers als aktiver BurscheHorst Geffers wurde am 15.02.1925 in Braunschweig geboren. Nach dem Besuch des humanistischen Gymnasiums kam er 1942 zur Kriegsmarine und fuhr auf Minensuch- und U-Booten, zuletzt dem U-2367*). Im Oktober 1945 wurde er als aktiver Leutnant zur See entlassen. Nach dem Vorpraktikum begann er im Wintersemester 1946/47 mit dem Studium der Geodäsie an der TH Braunschweig und wechselte nach dem Vorexamen nach Bonn. Er wurde im WS 1949/50 in der Landsmannschaft Teutonia Bonn aktiv und 1950 recipiert. Im Juli 1950 bestand er das Examen als Dipl.-Ing. und promovierte bereits am 30.05.1952 zum Dr. Ing.
Horst Geffers war Schwiegersohn unseres lieben AH Ferdinand Ernst Nord durch Heirat mit dessen Tochter Ingeborg.1)

Als Korvettenkapitän war Dr.-Ing. Horst Geffers vom April 1962 bis September 1963 Kommandant des 1. Schnellboot-Geschwaders der Bundesmarine.


Als Konteradmiral war Dr. Ing. Horst Geffers Chef des Marineamtes vom 1.10.1977 bis 1.3.1985.3)

Er war Träger des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Unser Bundesbruder Dr. Ing. Horst Geffers starb am 16.12.2015 in Bergisch Gladbach.

.Quellen:
1.) Ewiges Verzeichnis der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844 im Coburger Convent, Historisches Archiv, 1844 - heute
2.) Teutonen-Echo
3.) http://dubm.de/kapitel-21/
.Anmerkung:
*) Die U-2367 war ein U-Boot des Typs XXIII und wurde am 17.03.1945 in Dienst gestellt und am 09.05.1945 in der Ostsee vier Seemeilen südöstlich vom Leuchturm Schleimünde bei der Aktion Regenbogen selbst versenkt. Das Wrack wurde im August 1956 gehoben und am 01.10.1957 als S-171 U-Hecht in die Bundesmarine übernommen. Das Boot wurde am 30.09.1968 außer Dienst gestellt und 1969 in Kiel abgebrochen und verschrottet.

rot-schwarz-gold
Lebenslauf Teutonen-Echo
Teutonen-Echo 1985 | Horst Geffers