L! Teutonia Bonn von 1844 L Teutonia Bonn von 1844 auf facebook teilen
Archiv | Bekannte Teutonen | Couleur | Geschichte | Reception vor 1875 | Rec. bis 1907 | Rec. bis 1918 | Rec. bis 1935 | Impressum | intern
rot-schwarz-gold
.Das "Ewige Verzeichnis" der Landsmannschaft Teutonia Bonn
.von 1844 im Coburger Convent führt als Nr. 26
.Johann Edmund Angern
Historisches Archiv der A.H.V. Teutonia Bonn

0026_Angern_21_Max_v_Kempis_1845Johann Edmund Angern wurde 1825 in Wusterhausen geboren. Er wurde in Bonn am 31.10.1844 als Jurastudent immatrikuliert2), wurde in der neugegründeten Landsmannschaft Teutonia Bonn aktiv und 1844 recipiert. Er wohnte 1097 Brüdergasse in Bonn. Er war mit Max von Kempis eng befreundet, dem er dieses Silhouettenbild dedizierte, das im Archiv der Teutonia erhalten ist. Und er ist auf der Original-Radierung "Die Landsmannschaft Teutonia im Jahre 1845", unten markiert mit Nr.10. Verheiratet war er mit Minna Kahlbau, die nach seinem frühen Tod nach Haus Allee Sanssouci Nr. 5 verzog.3). Mehr wissen wir leider nicht über ihn.
Gründungsbild der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844
.Quellen:
1.) Ewiges Verzeichnis der Landsmannschaft Teutonia Bonn von 1844 im Coburger Convent, Historisches Archiv, 1844 - heute
2.) Universitäts- und Landesbibliothek Bonn, Amtliches Verzeichniß des Personals und der Studirenden der Königlichen Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn
3.) http://www.hofgaertner-sello.de/Familienbande.shtml

rot-schwarz-gold

Maximilian von Kempis I dedizierte dieses Bild Erlenmeyer II im Jahr 1890.
Johann Edmund Angern sehen wir in der Bildmitte, als Nr. 10 markiert.

Die Landsmannschaft Teutonia Bonn im Jahre 1845
Dedikation von Max von Kempis I an Erlenmeyer II